Abenteuerreisen Ecuador - Ecuador

Abenteuerreisen nach Ecuador

 

Was empfiehlt man jemandem, der zum ersten Mal nach Südamerika reisen möchte, aber nicht weiß, für welches Land er sich entscheiden soll? Ecuador, finden wir. Das Land ist für südamerikanische Verhältnis klein: Von der Hauptstadt Quito sind die schönsten Gegenden in maximal sechs Fahr- oder einer Flugstunde zu erreichen. Sie können heute an den Flanken eines schneebedeckten Vulkans wandern und morgen per Kanu in die Tiefe des Regenwaldes vordringen, zu einer indigenen Gemeinschaft. In Ecuador gibt es den größten und farbenfrohesten indigenen Markt ganz Südamerikas, die spektakulärste Zugfahrt des Kontinents und zwei der schönsten und am besten erhaltenen kolonialen Altstädte. Außerdem: malerische Lagunen, wenig bekannte Inka-Ruinen, grüner Nebelwald, heiße Quellen, einsame Traumstrände, den Äquator. Und das Naturparadies Galápagos. Das Reisefieber hat Sie gepackt? Dann entdecken Sie Ecuador auf einer unserer Abenteuerreise für Gruppen mit América Viva. Oder lassen Sie sich von América Viva eine Individualreise zusammenstellen, mit unseren Empfehlungen und ganz nach Ihren Wünschen.

Ecuador in Zahlen

Fläche 

280.000 Quadratkilometer - für südamerikanische Verhältnisse ist das winzig. Damit misst Ecuador drei Viertel von Deutschland. Die Fläche verteilt sich zu fast gleichen Teilen auf die Küstenregion, die Anden und den Regenwald im Amazonasbecken.

Bevölkerung 

Knapp 17 Millionen - auch das ist wenig für Südamerika. Mit 54,4 Einwohnern pro Quadratkilometer hat Ecuador die höchste Bevölkerungsdichte des Subkontinents.

Ethnien

Auch Ecuador hat einen hohen Anteil an indigener Bevölkerung. Die exakten Zahlen schwanken, weil sie auf Selbsteinschätzung der Befragten beruhen. Sicher ist: 80 Prozent der Bevölkerung hat indigene Vorfahren. Der Anteil der Afro-Ecuadorianer beträgt 7%, die Nachkommen der Einwanderer aus Europa machen 6 Prozent aus.

Höchster Berg

Der Chimborazo mit 6.310 Metern. Vor der Vermessung des Himalaya galt der Chimborazo als höchster Berg der Welt. Bis zum Refugio Carrel auf 4.850 Metern führt eine Straße. Der Aufstieg zum 150 Meter  höher gelegenen Refugio Whymper ist problemlos möglich, aber wegen der dünnen Höhenluft sehr anstrengend. Von dort führen verschiedene Kletter-Routen zum Gipfel - er HAT von allen Punkten der Erdoberfläche die weiteste Entfernung zum Erdmittelpunkt.

Das Land

Regierungsform

Ecuador ist eine Präsidial-demokratie. Der amtierende Präsident heißt Lenín Moreno und vertritt den Movimiento País, eine linke Sammelbewegung. Ihr Ziel ist die revolución ciudadana, die staatsbürgerliche Revolution, die auf institutionellem Weg gegen die herrschenden Parteien erreicht werden soll.

Staatsform

Ecuador ist eine Republik, unterteilt in 24 Provinzen. Jeder Provinz steht ein vom Volk gewählter Präfektur vor. Kontrolliert wird er durch einen vom Staatspräsidenten ernannten Gouverneur.

Hauptstadt

Quito, mit 2.850 Mehr die höchstgelegene Hauptstadt der Welt. In prä-kolumbianischer Zeit war Quito ein wichtiger Handelsknoten, in der Kolonialzeit eine spanische Provinz. Nach der Unabhängigkeit von Spanien war Ecuador zunächst ein Teil von Großkolumbien, mit Quito als Provinzhauptstadt. Im Jahr 1830 wurde Ecuador ein eigenständiges Land. Quito hat 2,2 Millionen Einwohner.

Sprache

Amtssprache ist Spanisch. In Teilen des Landes wir auch Kichwa gesprochen, eine lingua franca, in der sich die indigenen Völker in der Kolonialzeit untereinander verständigten. Im südlichen Regenwald  ist Shuar verbreitet, die Sprache des gleichnamigen indigenen Volkes.

Infos für die Reise

Währung

Der US-Dollar (USD). Wie viele Länder Südamerikas erlebte Ecuador Ende des letzten Jahrtausends eine galoppierende Inflation. Satt eine neue Währung einzuführen und diese an den Dollar zu koppeln, entschied man sich im September des Jahres 2.000 für die Dollarisierung. Anders als in den USA sind in Ecuador auch 1-Dollar-Münzen in Umlauf.

Wichtigste Städte 

Mit 2,5 Millionen Einwohnern in der Stadt selbst und 3,3 in der Metropolregion ist Guayaquil die größte Stadt Ecuadors. Durch die Lage am Pazifik war Guayaquil schon zur Kolonialzeit ein wichtiger Hafen und ist heute der wirtschaftliche Motor des Landes.  Zweitgrößte Stadt ist Quito, gefolgt von Cuenca mit 330.000 Einwohnern. Cuenca ist das Zentrum der Keramikindustrie und der Hutmacher. Der so genannte Panamahut wir hier hergestellt - er stammt dem Namen zum Trotz ursprünglich aus Ecuador.

Zeitzone

Die Zeitdifferenz zur MEZ beträgt minus 6 Stunden, während der europäischen Sommerzeit minus 7 Stunden.

Beste Reisezeit

Durch die Lage am Äquator weist Ecuador keine jahreszeitlichem Unterschiede auf, durch die unterschiedlichen Höhenlagen auch keine einheitlichen Regen- und Trockenzeiten. Eine ideale Reisezeit für ganze Land gibt es deshalb nicht. 
Beste Reisezeit für die Anden (u.a. Quito) ist zwischen Juni und September, für die Küste und den Westen des Landes (u,.a, Guayaquil) zwischen Mai und Dezember und für den Regenwald im Osten zwischen September und Dezember. Die Galapagos-Inseln können das ganze Jahr bereist werden, am besten jedoch zwischen Januar und Juni, weil das Wasser dann am wärmsten ist.


Highlights

Natürlich die Galapagos-Inseln mit ihren Traumstränden und der atemberaubenden Flora und Fauna, die Charles Darwin zur Evolutionstheorie inspirieren. Quito hat die schönste, größte und besterhaltene koloniale Altstadt Südamerikas. Ähnlich schön: die Altstadt von Cuenca. Von Quito nach Süden führt die Straße der Vulkane, so genannt vom Naturforscher Alexander von Humboldt, der das Land Anfang des 19. Jahrhundert bereiste. Nirgends auf der Welt gibt es mehr aktive Vulkane, teils üppig grün, teils schneebedeckt. Der Indio-Markt von Otavalo ist für Kunsthandwerk bekannt und doch nur ein Markt von vielen, die es zu entdecken gilt. Ein Besuch am Äquator ist Pflicht: hier kann man mit einem Bein auf der Nord- und mit dem anderen auf der Südhalbkugel stehen. Und die Zugfahrt über Nariz del Diablo, die Teufelsnase. In abenteuerlichen Spitzkehren windet sich die Trasse eine nahezu senkrechte Felswand hinauf. Ingapirca wartet mit bedeutenden Inka-Ruinen auf, Baños mit heiße Quellen. Im Tiefland lockt der Regenwald: mit Logdes für jeden Geschmack und Geldbeutel. Und mit Exkursionen zu indigenen Völkern, die von der Zivilisation kaum berührt tief im Dschungel leben.

 

Mehr Reiseinfos zu Ecuador

Blogposts über Ecuador

Ecuador indigen: Jäger mit Cerbatina (Blasrohr)

Ecuador indigen: Anden, Dschungel, Vulkane, deutschsprachige Gruppe

  12-tägige Rundreise auf den Spuren der andinen Kulturen. Sie besuchen eine afro-ecuadorianische Gemeinde und ein Dorf der Kichwa im Regenwald. Sie erleben eine rituelle Reiningugszeremonie der Shuar, Sie schlendern über ...
Rundreise Ecuador: Abenteuer Rafting

Rundreise Ecuador: Anden, Regenwald, Galapagos, inkl. Flüge

17-tägige Rundreise durch das vielfältigste Land Südamerikas: von den Anden über die Straßen der Vulkane, das Amazonasgebiet auf die Galapagosinseln. Sie erkunden zauberhafte Kolonialstädte, erleben eine rituelle Reinigung durch einen ...
Zug der Wunder: druch die Anden in Ecuador

Zug der Wunder: mit dem Tren Crucero durch Ecuador

Einzigartige Reise mit dem Zug durchs Land am Äquator. Von Quito nach Guayaquil: über die Allee der Vulkane und die Teufelsnase. Besuchen Sie die Indiomärkte in Otavalo und Guamote. Plus Besuch einer Kakaoplantage und einer Rosenfarm. ...
4 Tage
ab 1499 €
Zug in die Wolken: die Teufelsnase hinauf

Tren Crucero: Zugreise durch Ecuador

Einzigartige Reise mit dem Zug durchs Land am Äquator. Von Guayaqui hinauf nach Quito.  Über die die Teufelsnase und die Allee der Vulkane. Besuchen Sie die Indiomärkte in Otavalo und Guamote. Plus Besuch einer Kakaoplantage und ...
4 Tage
ab 1499 €
Abenteuerreise Ecuador: bei den Huaorani im Regenwald

Erlebnisreise Ecuador: Vulkane, Galapagos, Indios im Dschungel, inkl. Flüge

21-tägige Rundreise durch Ecuador, auf der Sie die Vielfalt dieses einzigartigen Landes erleben: die Vulkane der Anden und den Dschungel Amazoniens, den kolonialen Charme Quitos und Cuencas und die beeindruckende Tierwelt der ...
Luxus Natur in Ecuador

Ecuador Exklusiv 1: Vulkane, Regenwald, Galapagos zum Wunschtermin

Exklusive Rundreise durch das vielfältigste Land Südamerikas. Zugfahrt über die Allee der Vulkane, Luxus im Amazonasbecken, Kreuzfahrt im Galapagos-Archipel. Plus Kolonialpracht in Quito, bunte Indio-Märkte, pulsierende ...
15 Tage
ab 7575 €
Wahrer Luxus: vereint mit der Natur

Ecuador Exklusiv 2: Vulkane, Dschungel, Galapagos

12 Tage durch das viellfältigste Land Südamerikas. Alle Highlights: preisgekrönte Zugfahrt über die Allee der Vulkane, Luxus-Lodge im Regenwald, mit einem Katamaran im Galapagos-Archipel. Plus Metropolen Quito und Guayaquil, bunte ...
12 Tage
ab 6275 €

Ihre Ansprechpartnerin:

Tays Serra-Noga

+49 2203 5697 964