ecuador urlaub individuell

Ecuador individual: Anden, Regenwald, Galapagos zum Wunschtermin - 16 Tage

Ecuador ndividuell: Wasserfall im Regenwald
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 3699 € pro Person

Ecuador für Individualisten. Sie entdecken die Highlights des Landes am Äquator: die kolonialen Altstädten von Quito und Cuenca spüren, die schneebedeckten Gipfel der Anden, die Geheimnisse des Regenwaldes und die Artenvielfalt im Naturparadies Galapgos.  Im Zug fahren Sie in abenteuerlichen Spitzkehren die weltberühmte Teufelsnase hinauf, die Nariz del Diablo – der Felsen ragt fast senkrecht in den Himmel. Und Sie übernachten stilvoll: in erstklassigen Hotel und in der vielleicht schönsten Dschungel-Lodge Ecuadors.

Highlights

  • Weltkulturerbe Quito und Cuenca
  • 3 Tage Regenwald
  • 4 Tage Galapagos
  • Zugfahrt über die Teufelsnase
  • Private Transfers
  •  ab 2 Teilnehmern

Alle Highlights Ecuadors: Anden, Regenwald, koloniale Städte, Galapagosineln und die  Zugfahrt über die Teufelsnase  - auf einer kompakten 16-tägigen Rundreise. Sie sagen uns, wann und mit wem sie reisen möchten - fertig ist der prefekte Urlaub in einem Land, das begeistert.


                                                                                                                                                       

1. Tag: Ankunft in Guayaquil
Ihr Abenteuer im Land am Äquator beginnt in Guayaquil, Ecuadors größter Stadt. Ihr Reiseleiter erwartet Sie am Flughafen und begleitet Sie zu Ihrem Hotel im Zentrum der pulsierenden Pazifikmetropole. Je nach Ankunftzeit schließt sich ein Stadtbummel an.


2. Tag:  Transfer nach Cuenca
Falls die Zeit gestern nicht mehr für einen Stadtbummel gereicht hat, holen wir ihn heute früh nach. Anschließend fahren wir vorbei an Bananen- und Kakaoplantagen nach Cuenca in den die Anden. Cuenca ist  Ecuadors drittgrößte Stadt. Wir besichtigen die koloniale Altstadt und die Hutfabrik der Familie Ortega. Wussten Sie, dass der Panamahut ursprünglich gar nicht aus dem mittelamerikanischen Land kommt, sondern aus Ecuador? Hier heißt er sombrero de paja toquilla, nach dem Stroh, aus dem sie geflochten wird. Bei den Ortegas  erfahren wir alles über die Geschichte des sombrero de paja toquilla und haben Gelegenheit, einen echten ecuadorianischen Strohhut zu kaufen.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen


3. Tag: Sisid Añejo, Ruinen von Ingaqpirca

Am Vormittag geht's nach Ingaprica. Dort erwarten uns Indios vom Stamm der Cañari zu einer Pampamesa - einem Picknick mit typisch andinen Köstlichkeiten. Am späten Nachmittag besuchen wir die Ruinen von Ingapirca. Die Tempelanlage mit den gewaltigen Steinblöcken erinnert an Machu Picchu, ist aber nicht so überlaufen. Sie wird von den Cañari verwaltet. In einem angeschlossenen Museum erfährt man mehr über sie, die Kultur der Inka und die Bedeutung ihres Sonnengottes.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen


4. Tag: Zugfahrt über die Teufelsnase

Heute fahren wir mit dem Zug über die Teufelsnase, die Nariz del Diablo. Die Strecke gilt als Meisterwerk der Ingenieurskunst, weil sie senkrechte Bergwände und steile Grate bezwingt. Erbaurt wurde sie Anfang des 20. Jahrhunderts.  Bergauf geht es im Zickzackkurs, immer wieder muss der Lokführer dabei in Ausweichtrassen rangieren - ein unvergessliches Spektakel. Nach der Zugfahrt geht es weiter nach Riobamba.

  • Der Zug verkehrt täglich außer montags. Bitte berücksichtigen Sie das bei Ihrer Terminplanung.
  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen


5. Tag: Chimborazo

Mit 6.310 Meter ist der Chimborazo der höchste Berg Ecuadors Sein Gipfel hat von allen Punkten der Erdoberfläche die weiteste Entfernung zum Erdmittelpunkt. So weit hinauf wollen wir allerdings nicht. Mit dem Auto fahren wir zur Schutzhütte der Gebrüder Carrel auf 4.800 Höhenmetern. Von dort können Sie zur Whymper-Hütte auf über 5.000 Metern aufsteigen. Anschließend fahren wir weiter nach Baños. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung. Besuchen Sie eines der drei Thermalbäder in Baños. Oder lassen Sie sich  in Ihrem Hotel verwöhnen.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

 

6. Tag: Baños

Diesen Tag haben Sie zu freien Verfügung. Baños ist Ecuadors Zentrum für Mountainbiking, Rafting oder Hiking. Am spektakulärsten ist das Rafting auf dem Río Pastaza. Spüren Sie, wie das Adrenalin durch ihren Körper schießt und genießen Sie gleichzeitig die Schönheiten der Nationalparks Laganates und Sangay, durch die der Río Pastazas fließt.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück


7. Tag: Transfer zur Dschungel-Lodge Hakuna Matata

Die Fahrt hinunter ins Amazonasbecken führt durch eine atemberaubend schöne Landschaft. Immer kommen wir an spektakulären Wasserfällen vorbei, die zu einem erfrischenden Bad einladen. Mittags kommen wir in Hakuna Matata an, benannt nach dem berühmten Film “König der Löwen”. Auf Swahili hießt Hakuna Matata “Es gibt kein Problem”. Nach diesem Motto sollen Sie den ersten Tage in einer der schönsten Dschungel-Lodges in Ecuador verbringen. Entspannen Sie sich im Quellwasser-Pool in Form der ortstypischen Palma La Chonta. Oder entscheiden sich am Nachmittag für eine Wanderung oder einem Reitausflug.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen, Abendessen

8. Tag: Hakuna Matata

In Hakuna Matata haben Sie die Wahl: Sie können mit einem indigenen Reiseführer auf Dschungel-Tour gehen, und Vögel, Amphibien und Reptilien beoachten. Oder Sie besichten ein Rettungsstation für wilde Tiere, einen indigene Gemeinschaft oder eine Schokoladenfarm.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
 
9. Tag: Hakuna Matata, Transfer nach Quito
 

Auch für Ihren letzten Vormittag in Hakuna Matata haben Sie zahlreiche Optionen.  Relaxen Sie am Pool oder am weißen Sandstrand des Río Inchillaqui mit Blick auf den Nationalpark Llanganates. Oder schlendern Sie durch den wunderschön gepflegten Garten der Öko-Lodge. Oder lassen Sie sich von einem indigenen Führer erklären, welche Pflanzen zu medizinischen Zwecken dienen. Anschließend geht es nach Quito, in Ecuadors Hauptstadt. Optional können Sie auf halber Strecke die heißen Quellen von Papallacta besuchen. Und Am Abend Quitos Ausgehviertel La Mariscal erkunden.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

 

10. Tag: Quito, Mitad del Mundo

Morgens erkunden wir Quitos koloniale Altstadt, Sie ist seit 1979 Weltkulturerbe und ein echtes Schmuckstück: mit alten Kirchen und pastellfarbenen Häuser mit roten Ziegeldächern. Alles ist geschichtsträchtig, dennoch pulsiert hier das Leben. Mittags fahren wir nach Mitad del Mundo - zum Mittelpunkt der Welt am Äquator. Der nullte Breitengrad wurde erstmals im Jahr 1736 berechnet; 1972 wurde ein Monument auf dieser Linie errichtet. Nach neueren GPS-Messungen verläuft der Äquator aber knapp 250 m hinter dem Denkmal. So oder so können sie in Mitad del Mundo mit einem Bein auf der nördlichen Halbkugel stehen und mit dem anderen auf der südlichen - ein fototrächtiger Spaß.
 

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen



11.Tag:  Kraterlagune Cuicocha, Otavalo
Heute geht es früh los. Am Morgen wandern wir um die Laguna Cuicocha. Auf Kichwa bedeutet Cuicocha Meerschweinchensee - in der Seemitte ragen zwei Inseln hervor, die aussehen wie die Rücken der Nagetiere. Der See liegt auf knapp 3.100 Metern Höhe in einem eingebrochenen Vulkankrater und bietet einen atemberaubenden Anblick. Gegen Mittag suchen wir uns einen schönen Platz fürs Picknick. Am Nachmittag besuchen wir den berühmten Markt für Kunsthandwerk in Otavalo. Der Markt gilt als ältester und farbenprächtigster Südamerikas. Alle Waren werden von einheimischen Kunsthandwerkern hergestellt - nach traditionellen Arbeitsmethoden. Das Angebot reicht von Woll- und Lederwaren über Hängematten und Schnitzereien bis hin zu Schmuck aller Art.
 

  • Hinweis: Die Wanderung findet im Hochgebirge statt, bei sehr dünner Luft. Ein entsprechender Fitnesszustand wird vorausgesetzt. Außerdem erforderlich: festes Schuhwerk sowie warme und wetterfeste Kleidung. Wasser und Tee sind inklusive. Länge der Wanderung: 4 - 5 Stunden.
  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen (Lunch Box)



12. Tag: Flug auf den Galapagos-Archipel, Isla Santa Cruz
Wir fliegen ins Naturparadies Galapagos. Der Archipel bestehen aus 13 Haupt- und 220 mittleren bis kleinen Inseln: nur 5 sind bewohnt. Auf der Fahrt nach Puerto Ayora, die größte Stadt der Inseln besuchen wir Tunnel aus erkalteter Lava und treffen im Wildreservat Rancho Primacias auf Riesenschildkröten. Anfassen dürfen wir die sanften Riesen aber nicht - als Wildtiere haben sie eine natürliche Scheu gegenüber Besuchern nicht verloren. In Puerto Ayora wundern Sie sich dann kaum noch, dass sich Seelöwen im Hafen aalen und Scharen von Pelikanen die Promenade bevölkern. Allein dieser Anblick lässt Sie augenblicklich entspannen.
 

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen (im Flugzeug)


13. Tag: Bahia Tortuga, Transfer zur Isla Isabela

Nach dem Frühstück spazieren wir zur Bahía Tortuga, einem weißen Strand wie aus dem Bilderbuch. Uns begegnen Meerechsen, Pelikane und vereinzelt auch Flamingos. Die Bucht ist perfekt zum Schwimmen. Am Nachmittag nehmen wir ein Schnellboot nach nach Puerto Villamil auf der Isla Isabela, der größten Insel des Archipels. Puerto Villamil ist beschaulich: die Straßen gesäumt von Palmen und vom Sand überweht, die Häuser klein.
 

  • Hinweis: Die Überfahrt kann rau sein. Bitte Regenkleidung und zur Vorsicht ein Mittel gegen Seekrankheit mitnehmen.
  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück



14. Tag: Wanderung zum Vulkan Sierra Negra
Heute wandern wir am Vulkan Sierra Negra. Der schwarze Kegel wuchtet sich eine knappe Autostunde von Puerto Villamil entfernt aus einer Mondlandschaft empor. Bussarde schweben durch die Luft, Eulen, Finken und viele andere Vögel leben hier. Wenn das Wetter es zulässt steigen wir bis zum Krater auf. Auf dem Rückweg genießen wir die spektakuläre Aussicht vom kleinen Nebenkrater, dem Chico. Den Nachmittag und Abend lassen wir in Puerto Villamil ausklingen.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen (Lunch-Box)



15. Tag : Las Tintoreras, Transfer zur Isla Santa Cruz
Mit dem Boot fahren wir nach Las Tintoreras, zu einer felsigen Inselgruppe. Dort schnorcheln wir an einem Korallenriff, in kristallklarem Wasser zwischen Rochen, Meeresschildkröten und Papageifischen. Las Tintoreras gilt auch als Revier für Weißspitzenriffhaie. Aber keine Angst, dieser Hai ist relativ klein und ungefährlich. Am Nachmittag fahren wir mit dem Schnellboot zurück nach Santa Cruz.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück


16 Tag: Santa Cruz, Abreise

Under Tipp: genießen Sie vor dem Frühstück noch einmal den Sonnenaufgang in Puerto Ayora,. Je nach Flugverbindung geht es anschlieißend zum Flughafen Baltra.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

 

Sie möchten mit mehr als zwei Personen verreisen, länger in Ecuador bleiben oder andere Schwerpunkte setzen? Bitte rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns hier per E-Mail. Wir stellen Ihnen gerne eine Reise ganz nach Ihren Wünschen zusammen. Gerne buchen wir Ihnen auch Flüge zu der hier ausgeschriebenen Reise oder zu einer Reise, die wir individuell für sie konzipieren.

 

Wichtiger Hinweis: Ab dem 1.9.2017 müssen alle Besucher Ecuadors eine gültige Auslands-Krankenversicherung haben. Der Nachweis muss bei der Einreise erbracht werden

 

Das ist im Reisepreis enthalten

  • Unterkunft im Doppelzimmer oder falls gebucht Einzelzimmer (Drei - oder Vierbettzimmer auf Anfrage) in den aufgeführten oder ähnlichen Hotels, abhängig von Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Zahlung des Reisepreises.
  • Frühstück täglich, Mittagessen 11 mal (2 mal als Lunch Box), Abendessen 2 mal.
  • Deutschsprachige Reiseleitung auf dem Festland, englischsprachige auf Galapagos.
  • Eintritt für alle im Programm aufgeführten Besuche und Besichtigungen.
  • Alle Transfers mit privaten Transportmitteln entsprechend dem Ablauf.
  • Hin- und Rückfahrt in Schnellboot zwichen Isla Anat Cruz und Puerto Ayoira
  • Fahrkarte für die Zugfahrt über die Teufelsnase.


Das ist nicht im Reisepreis enthalten

  • Internationale und nationale Flüge
  • Alkoholische Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Eintritt in den Nationalpark Galapagos (derzeit 100 US-Dollar) und Touristenkarte für die Galapagosinseln (derzeit 10 US-Dollar). Diese Gebühren können sich ohne vorherige Mitteilung durch die ecuadorianische Regierung  ändern.
  • Aussreisesteuer am Flughafen Blatra (zur Zeit 10 US-Dollar), sofern der Flug mit Tame erfolgt. Auch diese  Gebühr kann sich ohne vorherige Mitteilung durch die ecuadorianische Regierung ändern.
  • Reiserücktritts-, Auslandskranken- und Reisegepäckversicherung. Wir empfehlen, diese Versicherungen vor Abreise über uns abzuschließen.

 

Individuell Ecuador: So übernachten Sie

Details
  • Pro Person im EZ
    4299 €
  • Pro Person im DZ
    3699 €

Individuell Ecuador: So übernachten Sie

Hotel Continental, GuayaquilLa Posada de IngapircaHotel Victoria, CuencaHotel Sangay, BañosHotel Montecarlo RiobambaPool Hakuna MatataDoppelzimmer Hakuna MatataHotel Rio Amazonas, QuitoIndividuell Ecuador: So übernachten SieZimmer im Hotel MainaoIndividuell Ecuador: So übernachten SieHotel Albermarle ZimmerHotel Albermarle, Außenansicht

1. Tag: Hotel Continental, Guayaquil

Stilvolle Unterkunft  im Herzen von Guayaquil, gegenüber vom Iguana-Park. Alle Zimmer  sind klimatisiert und verfügen über Kabel-TV und WLAN.


2. Tag: Hotel Victoria, Cuenca
Von außen ein prachtvoller Kolonialbau, innen ein modernes Hotel mit geräumigen Zimmern im Hazienda-Stil.

 

3. Tag: Posada de Ingapirca

Exquisiter Berggasthof auf dem Gelände einer ehemaligen Hacienda. Alle Zimmer liebevoll und rustikal eingerichtet.

 

4. Tag: Hotel Montecarlo,Ríobamba
Liebevoll restaurierter Kolonialbau mit schmiedeeisernen Balkonen und einem ruhigen Innenhof. Doppelzimmer mit Bad. Kabelfernsehen, WLAN.

 

5. Tag Hotel Sangay, Baños

Direkt an der Cascada de la Virgen gelegenes Hotel mit  Pool, Tennis- und Fußballplatz und türkischem Bad. Alle Zimmer mit WLAN und Kabel-TV.

 

7.-9. Tag: Hakuna Matata im Regenwald

Familiäre Öko-Lodge am Río Inchillaqui, in wunderschöner, unberührter Natur. Mit weit über die Region hinaus bekanntem Restaurant. Die Zimmer sind behaglich, Insektengitter an den Fenstern bieten Schutz vor Mücken. Sie übernachten im Doppelzimmer mit Bad und Dusche.

 

10. und 11. Tag: Hotel Río Amazonas, Quito

Vier-Sterne-Hotel in Quitos Ausgehviertel La Marsical. Geräumige Zimmer  mit LCD-TV und WLAN .

 

12. und 15. Tag:  Hotel Mainao, Puerto Ayora
Freundliches, helles Hotel in Hafennähe. Große Zimmer mit Kabel-Fernsehen, WLAN und Klimaanlage
 

13. und 14. Tag; Hotel Albermarle,  Puerto Villamil
Haus im mediterranen Stil direkt am Strand. Alle Zimmer klimatisiert, entweder mit Meer- oder Poolblick..

 

Flüge sind bei dieser Reise nicht inkludiert. Gerne buchen wir Ihnen einen Transatlantikflug oder Anschlussflüge von/zu anderen Destinationen in Südamerika. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter 02203-5697964 oder per E-mail unter

booking@america-viva.de.

Ihre Ansprechpartnerin:

Tays Serra-Noga

+49 2203 5697 964

Unsere Reiseziele in Südamerika

Südamerika bietet viele Optionen. Für spannenden Erlebnisreisen und kompakte Rundreisen in der Gruppe. Und für Individualreisen als Paar oder mit Freunden. Hier finden Sie alle unsere Reiseziele in Südamerika auf einen Blick.