Kreuzfahrt Galapagos Inseln

Kreuzfahrt Galapagos B1 - 8 Tage

Kreuzfahrt Galapagos mit der Anahí
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 4599 € pro Person

Kreuzfahrt Galapagos B1

 

Highlights

  • 8 Inseln
  • Viele Ausflüge & Tierbeobchtungen
  • Vulkanwanderungen
  • Vollpension an Bord
  • kleine Yacht (max. 16 Personen)
  • englischsprachige Reiseleitung
  • ab 1 Teilnehmer buchbar


Urlaub im Naturparadies Galapagos auf einer exklusiven Kreuzfahrt: 8 Inseln, viele Ausflüge und Wanderungen. Beobachten sie Riesenschildkröten, Seelöwen, Pinguine, Land- und Seeechsen und den seltenen Galapagosalbatros in freier Wildbahn. Und genießen Sie das Leben an Bord: mit erlesenen Speisen und perfektem Service.

Tag 1, Freitag: Isla Santa Cruz

Bei der Ankunft am Flughafen Baltra betreten Sie den Nationalpark Galápagos. Dort erwartet Sie Ihr Guide und begleitet sie auf ihrem privaten Transfer nach Puerto Ayora. Im Hauptort des Archipels gehen Sie an Bord der M/C Anahí. Nach einem Begrüßungsgetränk und dem Mittagessen haben Sie Zeit für eine kurze Ruhepause.

Am frühen Nachmittag fahren wir ins Hochland der Isla Santa Cruz. Wir wandern durch eine bezaubernde Farn- und Schilflandschaft. Dabei begegnen uns riesige Schildkröten. Berühren oder füttern dürfen wir sie nicht, weil sie  in ihrem natürlichen Lebensraum nicht gestört werden sollen. In dieser Gegend leben auch diverse Vögel, unter andere der von Charles Darwin katalogisierte Pájaro Brujo” (Hexenvogel) mit seinem wunderschönen roten Federkleid. Später besichtigen wir die Lavatunnel, für die Santa Cruz berühmt ist. Sie sind vor 5 Millionen Jahren entstanden, als sich die Inseln nach Vulkanausbrüchen aus dem Meer erhoben. Den Abend verbringen wir in Puerto Ayora an Bord.
 

  • Enthaltene Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen


Tag 2, Samstag: Isla Isabela. Puerto Villamil, Vulkan Sierra Negra


Nachts startet die Schifffahrt von Puerto Ayora zur Isla Isabela, der größten und jüngsten Insel des Archipels. In den frühen Morgenstunden kommen wir am Hafen von Puerto Villamil an. Nach dem Frühstück besuchen wir die kleine Insel Las Tintoreras. Im türkisfarbenen Wasser können wir Seelöwen, Meeresschildkröten, Meerechsen, Rochen, kleine Haie und noch viele weitere Lebewesen des Ozean beobachten.


Am Nachmittag wandern wir zum Vulkan Sierra Negra, dessen Krater der zweitgrößte der Welt ist, Von verschiedenen Aussichtspunkten können wir hinein blicken. Zum bisher letzten Mal ist der Sierra Negra im Jahr 2005 ausgebrochen - noch heute kann man den Lavastrom von damals erkennen, Vom Nachbarvulkan Chico genießen wir einen tollen Blick über den Süden der Isla Isabela: eine schwarze Marslandschaft. Bei guter Sicht reicht der Blick bis zur Nachbarinsel Fernandina Den frühen Abend verbringen wir in der Inselhauptstadt Puerto Villamil, bevor es zum Abendessen wieder an Bord geht.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen


Tag 3, Sonntag: Isla Isabela, Punta Moreno & Bahia Elisabeth


Punta Moreno liegt zwischen den Vulkanen Sierra Negra and Cerro Azul an der nordöstliche Küste der Isla Isabela. Wir wandern über einen Pfad, der über erkaltete Lava zu zahlreichen Lagunen führt. Von hier haben wir einen fantastischen Blick auf die drei aktivsten Vulkane der Galapagosinseln: Sierra Negra und  Cerro Azul auf Isabela sowie La Cumbre auf Fernandina, Nach diesem Ausflug kehren wir zum Mittagessen und für eine kurze Ruhepause zum Boot zurück.

Am Nachmittag fahren wir mit einem Schlauchboot zur Bahia Elisabeth - durch Mangrovenwälder, in denen wir Meeresschildkröten, flugunfähige Kormorane, Schelladler, Rochen, braune Pelikane und Seelöwen beobachten können. An Land gehen können wir hier nicht, dafür ist die Küste zu felsig. Aber auch vom Schlauchboot aus begeistern wiur uns an den wilden Felsformationen.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen


Tag 4, Monta:g Isla Isabela. Playa Urbina & Caleta Tagus


Morgens wandern wir zur Bahia Urbina, an der östlichen Seite des Vulkans Alcedo. Der Weg beginnt am Strand und verläuft durch Sand, über Stein und Lava. Hier bekommen wir einen Eindruck vom Entstehen des Archipels. Im Wasser an der Küste sehen wir Schildkröten und Rochen, an Land große bunte Landechsen, sowie gigantische Galapagos-Schildkröten, blaufüßige Fregattvögel, Pinguine, Pelikane, und Meerechsen. Anschleißend wandern wir weiter zu den Vulkanen Alcedo und Darwin, an deren Flanken wir bunte Leguan zahlreiche Galapagos-Schildkröten treffen


Nach dem Mittagessen an Bord fahren wir mit dem Schlauchboot zur Cueva Tagus. Vom Landeplatz führt ein kurzer Wanderweg zu einem Aussichtspunkt. Im 18. Jahrhundert sichterten Piraten von hier aus ihre Stellungen. Unser Ziel ist eine Saline, der Lago Darwin. Er ist 9 Meter tief und von Lavafeldern umgeben. Fische leben noch nicht in der Saline, auch niedere Lebensformen bilden sich erst langsam heraus. Der Lago Darwin muss bei einem Vulkanausbruch von gewaltiger Kraft entstanden sein - darauf deuten Lavabrocken verschiedener Größe und Form hin. Einige von ihnen sind rund mit einer nahezu glatten Oberfläche - die so genanten versteinerten Tränen.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

 

Tag 5, Dienstag: Isla Fernandina (Punta Espinoza), Insla Isabela (Punta Vicente Roca)


Fernandina ist die drittgrößte Insel des Archipels. Menschen leben hier nicht, nur Tiere: eine große Kolonie Meeresechsen, Kormorane, Galapagos-Falken, Galapagos-Schlangen. Am besten sieht man sie von der Punta Espinoza. Hier wächst auch der Lavakaktus, eine Kakteenart, die mit extrem wenig Wasser auskommt. Punta Espinoza eigenet sich auch zum Schnorcheln: zwischen Meerechsen, Meerschildkröten und mit etwas Glück: Seepferdchen.
 

Apropos Seepferdchen: Von der Form erinnert die Isla Isabella an eines dieser possierlichen Meerestiere. Und die Punta Vicente Roca befindet sich dort, wo beim Seepferdchen das Maul wäre. Hier haben die Reste eines prähistorischen Vulkans zwei Höhlen mit türkisfarbenem Wasser geformt. Mit unserem Panga, einem kleinen Boot mit Außenbordmotor, erkunden wir die Küste. Wir entdecken eine versunkene Höhle und beobachten eine extrem seltene Tierart, die pelzigen Seelöwen. Ihre Haut ist dicker als die der normalen Seelöwen und am Rücken haarig - daher die Bezeichnung.


Am Abend verlassen wir die Isla Isabella und passieren den Äquator  ein Anlass für einen speziellen Cocktail an Bord.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen


Tag 6, Mittwoch: Isla Santiago, Isla Rábida


Heute besuchen wir zwei Inseln, die zu den Geheimtipps des Archipels zählen. Die Isla Santiago wartet mit zauberhaften schwarzsandigen Stränden auf - am Fuße des Vulkans Pan de Azúcar. Dort befindet sich auch eine Salzwasserlagune. Sie trocknet im Sommer aus. In den späten 1920 und 1960er Jahren wurde hier Salz abgebaut - heute ist das zum Schutz des fragilen Ökosystems verboten. Wir wandern entlang der wilden Küste. Auf den Felsen sonnen sich Leguane und Seelöwen. Am Ende des Pfades kommen wir zu einer Reihten von Grotten - ein bevorzugter Ruheplatz für Robben und Nachtreiher. Wer mag, kann hier schnorcheln.


Auf der Isla Rábida ist alles rot: die Felsen und der Sand. Das Vulkangestein hier ist sehr porös, durch Regen, Salzwasser und Wind ist es oxydiert. Nach der Ankunft schnorcheln wir - auch unter Wasser ist die Isla Rábida einzigartig. Anschließend machen wir uns auf einen Rundweg zu einer Lagune. Dort nisten Finken, Tauben, Drosseln - und der extrem seltene goldene Waldsänger. Flamingos stolzieren durchs flache Wasser - mit den roten Felsen einefantastischen Fotomotiv.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

 

Tag 7, Donnerstag: Chinese Hat, Isla Bartolomé


Nach einer kurzen nächtlichen Fahrt passieren wir einen Kanal zwischen der Isla Santiago und einer kleinen unbenannten Nachbarinsel, dem Chinese Hat. Ihren Namen verdankt die Insel ihrer Form: Sie erinnert von weitem an den in Asien typischen Kegelhut. Ihr Entstehen verdankt sie einer Besonderheit: Lava ist entlang ihrer Küste geflossen und hat sich dann in die Höhe gedrückt. Das schließt man aus geologischen Funden wie versteinerten Korallen in großer Höhe. Ein Besuch der Insel mit ihren Lavatunnel verdeutlicht uns einmmal mehr, wie unsere Welt entstanden ist. In einer Bucht können wir schwimmen, mit keinen Haien, Stachelrochen, manchmal auch Pinguinen. Oder wir erkunden die Küste in Kayaks


Zurück auf der Yacht erwartet uns ein Barbecue auf dem Oberdeck. Während wir essen und relaxen, bringt uns die Anahí zur Isla Bartolomé, einem der Highlights des Archipels. Nach der Ankunft schnorcheln wir an einem labyrinthischen Riff. Danach erklimmen wir den Gipfel der Insel. Von oben sehen wir eine Vielzahl an vulkanischen Gesteinsformationen: so genannten vulkanischen Bomben,  Schlacken- und Aschenkegel, Lavaflüsse und Lavatunnel. Die mondartige Landschaft bietet uns ein Fotomotiv, das einmalig ist auf der Welt. An der traumhaften Playa Dorado verbringen wir den späten Nachmittag: mit Sonnen, Schwimmen, Schnorcheln.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen


Tag 8, Freitag: Isla Seymour

Seymour ist ein Tierparadies, mit der größten Population des seltenen Bindenfregattvogels. Er zählt zu den größte Vögeln der Tropen. Man erkennt ihn am purpurfarbenen Kehlsack, Seymour weist auch die größte Population an Leguanen auf den Inseln auf. In den Jahren 1932 and 1933 wurden sie hier ausgewildert - von Baltra, wo ihnen eingeführte Esel das Futter streitig machten. Heute wird ihre Anzahl auf über 600 geschätzt. Auf Seymour finden beide Tierarten ideale Lebensbedingungen vor, mit spärlicher, buschiger Vegetation. Und wir tolle Fotomotive. Nach dem Besuch der Isla Seymour bringen Sie ein Mitarbeiter der Anahí zu Ihrem Flug nach Baltra.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Das ist im Reisepreis enthalten

  • Unterkunft im Doppelzimmer oder falls gebucht Suite oder Einzelzimmer
  • Transfers von/zum Flughafen Baltra
  • Alle Ausflüge und Exkursion gemäß Programm
  • Je 7 mal Frühstück, Mittagessen und Abendessen
  • Nicht-alkoholische Getränke
  • Englischsprachige Reiseleitung.

 

Das ist nicht im Reisepreis enthalten


  • Internationale und nationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben
  • Eintritt in den Nationalpark Galapagos (derzeit 100 US-Dollar) und Touristenkarte für die Galapagosinseln (derzeit 10 US-Dollar). Diese Gebühren können sich ohne vorherige Mitteilung durch die ecuadorianische Regierung ändern.
  • Alkoholische Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiserücktritts-, Auslandskranken- und Reisegepäckversicherung. Wir empfehlen, diese Versicherungen vor Abreise über uns abzuschließen.


 

Kreuzfahrt Galápagos: So übernachten Sie

Details
  • Suite bei Belegung mit 2 Personen
    4999 €
  • Suite bei Belegung mit 1 Person
    8999 €
  • Standard-Kabine bei Belegung mit 1 Person
    8599 €
  • Standard-Kabine bei Belegung mit 2 Personen
    4599 €

Kreuzfahrt Galápagos: So übernachten Sie

Suite auf der M/C AnahíKabine mit Doppelbett auf der M/C AnahíKabine mit Einzelbetten auf der M/C AnahíBar auf der M/C AnahíSonnendeck auf der M/C Anahí

M/C Anahi
 
Katamaran mit Platz für 16 Passagiere: in 6 Kabinen (14qm) und 2 Suiten (25qm). Alle Kabinen/Suiten holzvertäfelt mit großem Fenster und privatem Bad. Auf dem Hauptdeck befinden sich Speisezimmr  sowie Lese-und TV-Raum, auf dem Oberdeck Bar, Lounge und Jacuzzi. Das Sonnendeck lädt mit Liegestühlen zum Aursuhen ein.
 

 

Flüge sind bei dieser Reise nicht inkludiert. Gerne buchen wir Ihnen einen Transatlantikflug oder Flüge nach/ab Baltra Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter 02203-5697964 oder per E-mail unter

booking@america-viva.de

Ihre Ansprechpartnerin:

Tays Serra-Noga

+49 2203 5697 964

Unsere Reiseziele in Südamerika

Südamerika bietet viele Optionen. Für spannenden Erlebnisreisen und kompakte Rundreisen in der Gruppe. Und für Individualreisen als Paar oder mit Freunden. Hier finden Sie alle unsere Reiseziele in Südamerika auf einen Blick.