Kolumbien-Reise: Dschungel, kolonialer Zauber, Traumstrände

Erlebnisreise Kolumbien: Dschungelabenteuer, kolonialer Zauber, Traumstrände - 1 Tag

Traumstrand in Nuquí
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 4499 € % pro Person

Kolumbien total: 21 Tagen, authentische Begegnungen, einzigartige Aktivitäten, ausgesuchte Hotels und Lodges.
 

 

Highlights

  • Metropolen Bogotá und Medellín
  • Kolonialstädte Cartagena und Mompox
  • 4 Tage in der Kaffeezone
  • 4 Tage im Naturparadies Nuquí
  • Auf Spuren von Gabriel García Márquez in der Karibik 
  • Durchgehend deutsche Reiseleitung
  • 6 - 20 Teilmehmer

Kolumbien-Reise für Entdecker: Dschungelabenteuer, kolonialer Zauber, Traumstrände. Von Bogotá nach Medellín, in die grüne Kaffeezone, den unberührten Chocó, die mythische Kolonialstadt Mompox. Plus Karibik: Nationalpark Tayrona, koloniale Pracht in Cartagena, traumhafte Islas del Rosario. Plus Kochen mit Einheimischen, afrokolumbianisches Erbe, auf den Spuren von Gabriel García Márquez.


 

 

Tag 1: Anreise nach Bogotá
Unsere Kolumbien-Reise beginnt beginnt mit dem Flug in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá. Am Flughafen erwartet Sie Ihr Reiseleiter und begleitet Sie zu Ihrem Hotel in der noblen Zona Norte.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen (beides im Flugzeug)
 

 

Tag 2: Bogotá
Wir beginnen den Tag mit einem Ausflug auf den Berg Montserate - per Zahnradbahn. Die Fahrt selbst ist schon ein Erlebnis. Noch besser aber ist der Blick von oben über ganz Bogotá. Die Stadt erstreckt sich über ein Hochtal der Anden - auf mehr als 4.400 Quadratkilometern (mehr als 5 mal mehr als Berlin) und ist mit knapp 8 Millionen Einwohnern eine der am schnellstem wachsenden Metropolregionen Südamerikas. Den Nachmittag verbringen wir im Stadtteil La Candelaria, dem kolonialen und kulturellen Zentrum Bogotás. La Candelaria ist geprägt von kleinen, bunten Häusern und steil ansteigenden Gassen mit Kopfsteinpflaster. Berühmt ist La Candelaria auch für seine Museen. Wir besuchen das Goldmuseum - die Spanier vermuteten das mythische El Dorado in Kolumbien. Und das Museo Bolero - in seinen  Werken stellt Kolumbiens bedeutendster Künstler Menschen und Tiere korpulent dar.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

 
Tag 3: Salzkathedrale Zipaquira & Guatavita
Heute erkunden wir das Umland Bogotás. Wir besuchen die unterirdische Salzkathedrale von Zipaquirá - in einer Salzmine. Sie zählt zu den größten religiösen Bauwerken der Welt: dreischiffig, 120 Meter lang, mit gewaltigen Kuppeln. Neben der Kathedrale befinden sich Kapellen und ein Kreuzweg mit 14 Stationen, die durch Tunnel miteinander verbunden sind. Unser zweites Ziel heute ist die Kraterlagune von Guatavita. Der See war dem hier lebenden indigenen Volk der Muisca heilig, die Spanier vermuteten exakt hier das Goldland El Dorado. Tatsächlich wurden auf dem Grund der Lagune Goldartefakte gefunden, Versuche, den See trockenzulegen scheiterten aber. Auf unser Wanderung um die Lagune und das Dorf Guatavita tauchen wir tief in diese Legenden ein und bekommen gleichzeitig einen Eindruck vom Leben auf dem rauen Altiplano, der Hochebene der Anden.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

 

Tag 4: Medellín
Heute fliegen wir nach Medellín –  in die „Stadt des ewigen Frühlings“. Medellin gilt als innovativste Stadt Lateinamerikas. Ihre Geschichte ist eng verbunden mit dem Leben und Wirken Pablo Escobars und extremer Bandengewalt. In den letzten zwanzig Jahren durchlief Medellín allerdings einen drastischen Wandel. Ein innovatives Programm zur Stadtentwicklung veränderte das Gesicht Medellíns: von einer der gefährlichsten Städte der Welt zu einem Vorbild urbanen Wandels. Am Nachmittag erkunden wir die Stadt. Wir streifen durchs Pueblito Paisa, das historische Zentrum um die Plaza Botero mit den Statuen des weltberühmten Künstlers Fernando Boteros. Mit der Seilbahn fahren wir hinauf in den Stadtteil Santo Domingo, einst berüchtigt für seine Bandengewalt. Die Seilbahn wurde entwickelt, um die Innenstadt und die armen Stadtteile zu verbinden und so die dort lebenden Menschen ins Stadtleben mit einzubeziehen.
Wir verlassen Bogotá und fahren mit einem privaten Bus in die Zona Cafetera, Kolumbiens Kaffeeregion. Die Vegetation ändert sich unterwegs, sie wir grüner, üppiger. Unser Ziel ist ein Berggasthof inmitten von Kaffeeplantagen, der für die nächsten 4 Nächte unser Zuhause sein wird. Zum Hotel gehört ein ökologischer Lehrpfad. Er führt hinein in die Kaffeeplantagen und vermittelt uns einen ersten Eindruck von der Schönheit dieser Region.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück


Tag 5: Medellín
In den frühen 1990er Jahren galt Medellín als gefährlichste Stadt der Welt. Seit 2002 begann sich Medellín zu verändern. Trotzdem ist diese einzigartige Transformation ein kontinuierlicher sozialer und urbaner Prozess. Am Vormittag erkunden Sie das Stadtviertel Moravia. Das dicht besiedelte Moravia war einst die städtische Müllkippe von Medellín mit einem gigantischen Müllberg unter freiem Himmel inmitten eines Armenviertels. Aufgrund des bewaffneten Konflikts in Kolumbien und der Zahl der vertriebenen Flüchtlinge kamen immer mehr Menschen nach Moravia. Moravia gilt heute als das am dichtesten besiedelte Viertel von Medellín. Die Nachbarschaft ist bekannt für ihren starken Zusammenhalt und die positive Einstellung der Menschen. Zahlreiche kommunale Bürgerinitiativen haben Moravia zu einem einzigartigen Beispiel der sozialen und urbanen Transformation Medellín gemacht - und die ehemalige Müllhalde ist heute ein bunter Garten. Wir erkunden  Moravia zusammen mit seinen Bewohnern und erhalten Einblicke in diese einzigartige Geschichte der sozialen und urbanen Transformation. Unterstützen Sie direkt die lokalen Community-Projekte. Nach dem Mittagessen besuchen wir die „Casa de la Memoria“ - ein Untersuchungszentrum des urbanen Konflikts der letzten Jahrzehnte mit exklusiven Einblicken in diesen umstrittenen Teil der Stadtgeschichte. Im Gegensatz zu anderen Erinnerungsstätten der Welt, geht es in der "Casa de la Memoria" um die Erinnerung an einen lebendigen Konflikt. Es ist heutzutage ein Ort der Hoffnung und ein Meilenstein der sozialen Transformation in Medellín.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

 

Tag 6: Flug in den Chocó
Am Morgen fliegen wir vom Stadtflughafen in Medellín nch Nuquí. Der keine Ort ist das Zentrum des Chocó. Von Nuqui geht es mit dem Schnellboot zur Eco-Lodge La Kuka. Dies ist ein unglaublicher Ort inmitten des kolumbianischen Dschungels und doch gleichzeitig am Strand - eine einzigartige Kombination aus Erholung und Erlebnis der vielfältigen Natur und Kultur des Departements Chocó.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen


 

Tag 7: Unberührte Dschungelflüsse in Jovi & Mangrovenwald in Coqui
Heute lernen wir afro-kolumbianische Gemeinden und den pazifischen Regenwald auf unvergessliche Art und Weise kennen und unterstützen dabei auch noch die lokalen Gemeinden, da die heutige Tour von der dortigen Gemeinde organisiert und durchgeführt wird und die Einnahmen Gesundheits- und Bildungsprojekte in den Dörfern zugute kommen. Nach dem Frühstück fahren wir in einem so genannten „Chingo“, dem traditionellen Boot der Region, den Jovi- Fluss hinaus, ein langsam fließender Fluss, von dem aus man sehr gut Vögel und andere Tiere beobachten kann. Nach einer Stunde erreichen wir einen Wasserfall, wo wir ein erfrischendes Bad im kristallklaren Wasser nehmen können. Danach fahren wir in die Nachbargemeinde Coquí, gelegen auf einer kleinen Insel umgeben von Mangrovenwäldern. Hier werden wir  ein traditionelles Mittagessen probieren und die nahe gelegenen Mangrovenwälder mit einem lokalen Guide erkunden, bevor Sie im Boot zurück zur Eco-Lodge fahren.
 Wunderschönes, lichtdurchflutetes Architektenhaus inmitten von Kaffeeplantagen, und die lokale Spitzenköchin Doña Gloria - heraus kommt ein unvergesslicher Tag, an dem uns Doña Gloria in die Vielfalt der kolumbianischen Küche einweiht. Wir bereiten Snacks zu, empanadas und arepas, gefüllte Teigtaschen und würzige Maisfladen. Wir zum Beispiel kochen ajiaco, eine scharfe Hühnersuppe, und yuquita dorada, Doarade mit Yucca. Vor allem aber genießen wir das Zusammensein und das gemeinsame Kochen an einem der schönste Orte der Welt.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen


 

Tag 8: Dschungelwanderung und heiße Quellen in Termales
Heute wandern wir nach Termales unternehmen - mit einem Naturfüher,d er uns verschiedene Pflanzen- und Tierarten des Dschungels zeigen wird. Unglaublich viele Pflanzen des Dschungels werden seit Jahrhunderten als Heilplanzen verwendet. In Termales, einer kleinen, afro- kolumbianischen Gemeinde , besuchen wir die natürlichen Thermalquellen, die dem Dorf seinen Namen verleihen. Wir entspannen in den heißen Quellen bevor wir nach Eco-Lodge La Kukazurückkehren.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen



Tag 9: Flug  nach Medellín, Besuch einer traditionellen Kaffeefarm
Nach dem Frühstück fliegen wir zurück nach Medellin. Von dort to geht mit einem privaten Bus in die Kaffeeregion Kolumbiens. Die Kaffeeregion mit ihren fruchtbaren Tälern, immergrünen Bergen und kristallklaren Flüssen ist eine der schönsten Regionen der Anden Kolumbiens- weit weg vom Massentourismus und bis heute authentisch. Wir erreichen das Kaffeedorf Fredonia. Von dort geht es mit einem traditionellen Jeep weiter in ein unweit des Dorfes gelegenes Tal. Wir erleben die traditionelle Kaffeekultur auf einer typischen kolumbianischen Farm. Auf weniger als drei Hektar produzieren Don Octavio Acevedo und seine Familie ihren eigenen Kaffee und bieten die einzigartige Möglichkeit, den gesamten Prozess der Kaffeeherstellung von der Pflanze bis in die Tasse zu erleben. Vor dem Mittagessen spazieren wir durch die Kaffeefelder und lernen dabei mehr über den Anbau und die Ernte der Kaffeebohnen. Nach einem typischen kolumbianischen Mittagessen erhalten wir einen Einblick in den Röstungsprozess und optimale Kaffeezubereitung. Im Anschluss fahren wir durch die malerische Landschaft des Cauca-Tales ins idyllisch gelegene Bergdorf Támesis.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen 



 


Tag 10: Petroglyphen in Támesis & lokale Traditionen in Jericó
Támesis ist bekannt für seine prä-hispanischen Petroglyphen. Das authentische Dorf ist bisher vom Massentourismus verschont geblieben. Aufgrund der traumhaften Lage und wird es auch der grüne Balkon Antioquias genannt. In dieser einzigartigen Landschaft befinden sich die meisten vor-kolonialen Petroglyphen in ganz Kolumbien. Wir besichtigen  die archäologischen Fundstätten der Region und tauchen ein in die Geschichte vor-kolonialer indigener Völker, von denen bis heute nur wenig bekannt ist. Wir wandern mit einem erfahrenen lokalen Guide zu den Felszeichnungen, die versteckt zwischen Kaffee- und Bananenplantagen liegen und erfahren mehr über die Geschichte Kolumbiens und Ursprung und Bedeutung der Symbole. Im Anschluss geht es weiter nach Jericó, eines der schönsten Dörfer Antioquias aufgrund seiner kolonialen Fassaden und der traditionellen Häuser im historischen Dorfzentrum. Jericó ist auch ein wichtiges religiöses Pilgerziel und mit seinen 16 Kapellen sowie einem Museum religiöser Kunst spirituelles Zentrum der Region. Das Dorf ist berühmt für sein Kunsthandwerk und die Herstellung von Lederwaren und entsprechend stammt die traditionelle Ledertasche („carriel“) der Landbevölkerung Antioquias ebenfalls aus Jericó. Da fast der gesamte Ortskern ist historisch erhalten ist, wurde Jericó zum nationalen Kulturerbe erklärt. Wir erkunden das historische Zentrum auf einem geführten Rundgang. Danach spazieren wir durch den botanischen Garten hoch zum Cristo Rey Monument. Von dort aus haben wir einen wunderschönen Blick auf die Stadt und die umliegenden Berge, Täler und Flüsse.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen


Tag 11: Jardín, Kaffee, Landschaft & Kultur
Hoch in den grünen Bergen liegt das idyllische Kaffeedorf Jardín - wie ein Schwalbennest zwischen Kaffee- und Bananenplantagen und dem Naturschutzgebiet „La Cuchilla“ mit seinen Nebelwäldern. Jardín ist berühmt für seine farbenfrohen Häuser und Balkone und wurde zum Kulturerbe Kolumbiens erklärt. Bisher ist der Ort nur wenigen Reisenden bekannt und vom Massentourismus verschont. Wir besuchen das Museum Clara Rojas, wo die Geschichte der Region zum Leben erwacht. Nachdem wir die preisgekrönten Süßigkeiten von Doña Mariela probiert haben, genießen wir die einzigartige Stimmung auf dem Dorfplatz. Die Nacht verbringen wir in einem Hotel im historischen Zentrum Jardíns.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück


Tag 12: Von Jardín nach Medellín
Am frühen Morgen fahren wir hoch in die Berge und wandern durch das Naturschutzgebiet La Cuchilla zur berühmten Höhle El Esplendor. Die Höhle kann in zirka zwei Stunden erreicht werden, vorbei an den typischen Kaffeefarmen der Region. Dieser Ort ist außergewöhnlich schön, da ein Wasserfall durch ein Loch in der Höhlendecke fällt. Wir können in dem Naturpool schwimmen - umgeben von tropischer Vegetation. Nach dem Mittagessen neben dem Wasserfall kehren wir am späten Nachmittag nach Jardín zurück. Am frühen Abend erreichen wir Medellín.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück


Tag 13: Flug nach Santa Marta, City Tour
Früh am Morgen fliegen wir nach Santa Marta, an die Karibikküste Kolumbiens. Santa Marta wuerde im Jahr 1525 als erste bis heute bestehende Stadt Kolumbiens von den Spaniern gegründet, der Unabhängigkeitsheld Simón Bolívar starb hier im Jahr 1830, in der Quinta de San Pedro Alejandrino. Das ehemaligen Landgut ist heute ein Museum - gewidmet Bolívar und seinem tragischen Scheitern. Er hatte Großkolumbien, zu dem damals auch Ecuador, Panama und Venezuela gehörten, zwar in die Unabhängigkeit geführt, musste nach Unruhen aber als Präsident zurücktreten. In Santa Marta wollte er sich nach Europa ausschiffen. Wir besuchen die Quinta de San Pedro Alejandrino, spazieren durch den wundschönen Park, besichtigen das Monument, das zu Ehren Bolivars errichtet wurde und tauchen ein in eine längst vergangene Woche. Am Nachmittags bummelt wird durch die engen Gassen in Santa Martas Altstadt zum Yachthafen und zum Stadtstrand und genießen das lockere karibische Flair.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück


Tag 14: Ausflug in den Nationalpark Tayrona
Der Nationalpark, benannt nach dem gleichnamigen indigenen Volk, erstreckt sich in den Ausläufern der Sierra Nevada de Santa Marta, des höchsten Küstengebirges der Welt, entlang der karibischen Küste. Leichte Wanderwege führen durch dichten Urwald mit einmaliger Tierwelt - zu Palmen gesäumten, blütenweißen Sandstränden. Am beliebtesten und bestem zum Schwimmen ist das Cabo San Juan, zwei durch eine Landzunge getrennte Strände, die sich zu spiegeln scheinen. Der ideale Ort für eine aktiven und doch entspannten Tag.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 15: Aracataca, Mompox

Ist eine Reise durch Kolumbien vollständig, ohne sich auf die Spuren des berühmtesten Schriftstellers zu begeben, den das Land hervorgebracht hat? Wohl kaum, und so stehen die nächste drei Tage im Zeichen von Nobelpreisträger Gabriel García Márquez. Unser erste Ziel ist die Provinzstadt Aracataca, in der Gabo, wie ihn hier alle nennen, geboren wurde und im Haus einer Großeltern auswuchs. Nach ihnen hat er die Hauptfiguren in „100 Jahre Einsamkeit“ modelliert, seinem berühmtesten Roman. Das ursprüngliche Haus ist in den 1950ern irreparabel verfallen, wurde aber originalgetreu wieder aufgebaut - als Museum. Es wird Rafael Darío geleietet, der sich wie kein Zweiter in Gabos Werk und Geschichte auskennt. Er führt uns anekdotenreich durchs Museum und versetzt uns in eine längst vergangen Epoche. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach Mompox am Río Magdalena, genauer: am Brazo de Mompox del Río Magdalena.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen


Tag 16: Mompox

Mompox ist die Mythos, eine sagenumwobenen, von Sümpfen umgebene und fast 100 Jahre von der Welt vergessenen Kolonialstadt. Gegründet von den Spaniern, die hier das Gold zwischenlagerten, das sie im Landesinnern gefunden hatten und später über Cartagena in ihre Heimat verschifften. Weil die Kaufleute in Mompox eine Fünftel aller hier umgeschlagen Waren als Steuer beanspruchten, wwar die kleine Stadt unermesslich reich. Bis der Rio Magdalena, Kolumbiens Lebensader, an der Mompox lag, aufgrund eines Erdbebens seinen Lauf änderte und die Stadt sich an einem nicht schiffbaren Seitenarm wiederfand, dem Brazo de Mompox. Der darauf folgende Verfall ist gut für uns, denn so blieb Mompox mit seiner kolonialen Architektur erhalten. Mit seinen weiß getünchten Häuser mit schweren Holztüren und roten Schindeldächern, teils regelrechte Paläste mit ausladenden Veranden. Und mit den sieben Kirchen, ausladend und pastellfarben. Auf unserem Rundgang durch Mompox tauchen wir ein in die Kolonialzeit, auf einer Bootsfahrt auf dem Brazo de Mompox erahnen wir, wir langwierig und beschwerlich Fortbewegung hier einst war. Gabo ist auch in Mompox allgegenwärtig. Seinen Roman „Chronik eines angekündigten Todes“ hat er hier angesiedelt, später wurde das Buch hier verfilmt.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen



Tag 17: Transfer nach Cartagena über Palenque

Früh am Morgen geht es mit einem privaten Bus Richtung Cartagena. Mit einem Stopp in Palenque. Das Dorf im heißen Hinterland der Karibik wurde vor 400 Jahren von Benkos Biohó gegründet, einem entlaufenen Sklaven - ale erste freie Siedlung auf dem amerikanischen Kontinent. Bis heute ist Palenque fast ausschließlich von Afrokolumbianern bewohnt. Auf einer Tour lernen wir die Geschichte des Dorfes und seine Kultur kennen.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen


Tag 18: Cartagena
Cartagena ist ein Kleinod, die ummauerte Altstadt mit ihren kolonialen Herrenhäusern Weltkulturerbe der Menschheit. Gabo hat zahlreiche Romanfiguren hier angesiedelt. Auf einer Tour begeben wir uns auf ihre Spuren. Wir besichtigen das Castillo San Felipe de Barajas, ein Fort, das zum Schutz gegen Piratenangriffe erbaut wurde. Und das Kloster La Popa - es thront auf einem Hügel über Cartagena. Der Abend steht ganz im Zeichen der karibischen Musik. In der legendären Bar La Habana treffen sich jeden Abend Salsatänzer zu Livemusik.Lust auf ein Tänzchen?

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück


Tag 19: Cartagena, Ilsas del Rosario
Cartagena liegt zwar an der Karibikküste, die Strändenhier sind aber alles anders als traumhaft. Nicht wieder schlimm, denen es gibt ja die Islas de Rosario, 40 Minuten mit dem Schnellboot von Cartagena entfernt. Sie heißen so, weil sich die 28 kleinen bis winzigen Inseln wie auf einem Rosenkranz (Spanisch: rosario) aufreihen. Ideal, für einen Tag am Strand, zum Schnorcheln oder Schwimmen.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen


Tag 20: Cartagena, Rückflug
Der letzte Tag usnerer Ihre Kolumbien-Reise. Mit einem weiteren Highlight. Früh am Morgen gehen wir auf dem Mercado Bazurto einkaufen. Anschließend bereiten wir mit einem professionellen Koch unser Abschiedsessen zu. Danach geht es zum Flughafen

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen (im Flugzeug)


Tag 21: Ankunft in Deutschland
Wir kommen in Deutschland an - nach einer fantatsischen und unvergesslichen Reise. América Viva hofft, Sie bald wieder auf einer unserer Reisen begrüßen zu dürfen.


  •  Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück (im Flugzeug)

 

 

 

Information über Mindestteilnehmer und Stornokosten




Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 6 Personen. Wird diese Zahl nicht erreicht, kann América Viva die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn absagen. Im diesem Falle wird die bereits geleistete Anzahlung auf den Reisepreis zurückerstatten.


Eine kurzfristige Absage einer Reise ist extrem unwahrscheinlich. Dazu kann es nur kommen, wenn mehrere Reiseteilnehmer die Reise kurzfristig stornieren und die Mindestteilnehmerzahl dadurch nicht erreicht wird. In der Regel deutet es sich früh an, sollte die Mindestteilnehmerzahl für eine Reise nicht erreicht werden, In diesem Fall wird América Viva alle Kunden so früh wie möglich darüber informieren und ihnen gegebenenfalls ein anderes Reiseangebot machen.




Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Tritt ein Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, berechnet América Viva Stornokosten für getroffenen Reisevorkehrungen und sonstige Aufwendungen.


Unsere Stornokosten betragen:


bis 35 Tage vor Reiseantritt 20% des Reisepreises



ab dem 34. bis 15. Tag vor Reiseantritt 40% des Reisepreises


ab dem 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt 60% des Reisepreises



ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 80% des Reisepreises


am Tag des Reiseantritts und bei Nichterscheinen 95% des Reisepreises


Sollten die uns tatsächlich entstandenen Kosten diese Pauschalen überschreiten, behält sich América Viva vor, die Entschädigung konkret zu berechnen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass América Viva kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist, als pauschal oder konkret berechnet.


 
Weitere Informationen finden Sie in unseren AGB.

 

Das ist im Reisepreis enthalten


  • Alle internationalen und nationalen Flüge und Zubringer (wahrscheinlich KLM )
  • Alle inner-kolumbianischen Flüge (mit LATAM oder Avianca) bzw. Charter nach Nuquí
  • Unterkunft im Doppelzimmer oder falls gebucht Einzelzimmer (Drei - oder Vierbettzimmer auf Anfrage) in den aufgeführten oder ähnlichen Hotels/, abhängig von Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Zahlung des Reisepreises.
  • Frühstück täglich, Mittagessen 12 mal (davon 1 mal im Rahmen eines Kochkurse), Abendessen 5 mal.
  • Durchgehend deutschsprachige Reiseleitung
  • Eintritt für alle im Programm aufgeführten Besuche, Besichtigungen und Touren
  • Alle Transfers mit privaten Transportmitteln entsprechend dem Ablauf

 

Das ist nicht im Reisepreis enthalten


  • Getränke zu den Mahlzeiten
  • Alkoholische Getränke
  • Trinkgelder
  • Steuern, Fluggebühren sowie Eintritte können sich ohne vorherige Mitteilung durch Regierungen oder Fluggesellschaften ändern.
  • Reiserücktritts-, Auslandskranken- und Reisegepäckversicherung. Wir empfehlen, diese Versicherungen vor Abreise über uns abzuschließen.

 

 

 

Erlebnisreise Kolumbien:so übernachten Sie

Details
  • Pro Person im Doppelzimmer
    4699 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 30.09.2019
    4499 €
  • Geteiltes Doppelzimmer
    4699 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 30.09.2019
    4499 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    5499 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 30.09.2019
    529 €

Abflughäfen

  • z.B. Frankfurt - FRA
    0 €

Erlebnisreise Kolumbien:so übernachten Sie

Hotel Sonesta, Bogotá SpeisesaalHotel Sonesta, Bogotá DoppelzimmerHotel La Campana, Medellín außenansichtHotel La Campana, Medellín DoppelzimmerHotel La Campana, Medellín BadezimmerEco-Lodge La Kuka, Nuquí DoppelzimmerEco-Lodge La Kuka, Nuquí AußenansichtEco-Lodge La Kuka, Nuquí Blick auf den PazifikCentro Hotel Boutique, Támesis AußenansichtCentro Hotel Boutique, Támesis DoppelzimmerCentro Hotel Boutique, Támesis BalkonCasa Passiflora Hotel Boutique, Jardin DoppelzimmerCasa Passiflora Hotel Boutique, Jardin BadezimmerCasa Passiflora Hotel Boutique, Jardin PatioHotel Hilton Garden Inn, Santa Marta DoppelzimmerHotel Hilton Garden Inn, Santa Marta außsicht auf das MeerCasa Amarilla, Mompox DoppelzimmerCasa Amarilla, Mompox BadezimmerCasa Amarilla, Mompox Frühstücksraum mit blick auf den PatioHotel Allure Chocolat, Cartagena DoppelzimmerHotel Allure Chocolat, Cartagena BadezimmerHotel Allure Chocolat, Cartagena Pool

1. - 3. Tag: Hotel Sonesta, Bogotá

Desginhotel im hippen Stadtteil Usaquén. Alle Zimmer mit Kingsize-Betten, LCD-TV und kostenfreiemWLAN. Zahlreiche Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung.


4. + 5. und 12. Tag: Hotel La Campana, Medellín


Stilvolles Hotel am Rande des Nobelviertels El Poblado. Alle Zimmer mit Sat-TV, Schreibtisch ausgestattet und Marmorbad. Viele Bars und Restaurants fußläufig erreichbar.


6. - 8. Tag: Eco-Lodge La Kuka, Nuquí


Direkt am Pazifikstrand gelegen. Sie übernachten in geräumigen Zimmern mit eigenem Bad, Meerblick, Moskitonetzen und teils eigener Terrasse.

9 + 10.Tag: Centro Hotel Boutique, Támesis


Auf einem Hügel gelegen mit Pool und tollen Blick auf die Zona Cafetera. geräumige stilvolle Zimmer mit Bad und Terrasse.


11. Tag: Casa Passiflora Hotel Boutique, Jardin


Liebevoll restaurierte alte Finca. Alle Zimmer mit Sitzbereich, eigenem Bad und Sat-TV.


13. und 14. Tag: Hotel Hilton Garden Inn, Santa Marta


4-Sterne-Hotel mit Blick auf die Bucht von Santa Marta. Geräumige Zimmer mit Schreibtisch, Sitzbereich, Flachbild-TV und Bad. Das Hotel verfügt über einen Dach-Pool, ein Fitnesscenter, einen Garten und kostenfreies WLAN.


15. und 16. Tag: Casa Amarilla, Mompox


Von einem Engländer und seiner kolumbianischen Frau betreiben Pension in einem alten Kolonialhaus. Direkt an der calazada gelegen, der Uferpromenade des Brazo de Mompox. Die Zimmer sind sehr geräumig und im Landhausstil eingerichtet. Das Frühstück wird im grünen Innenhof serviert.


17. bis 19. Tag: Hotel Allure Chocolat, Cartagena


Schickes Boutique-Hotel im Stadtteil Getsemaní gegenüber der Altstadt. Alle Zimmer Die klimatisiert mit Kabel-TV, Minibar, eigenem Bad und kostenlosem WLAN. Vom Dach-Pool genießen Sie eine fantastische Blick über die Stadt. Zahlreiche Bars und Restaurant in der Umgebung.

Voraussichtliche Flugzeiten:

Frankfurt – Amsterdam             10:15h - 11:35h (KL 1764)

Amsterdam - Panama City        12:55h - 16:45h (KL 757)

Panama City- Bogotá                18:22h – 20:07h (CM 629)

 

Bogotá - Medellín                     8:14 - 9:13h (AV9304)

Medellín - Santa Marta             11:40h – 12:52h (AV 9362)

  

Cartagena - Amsterdam           17:50h - 10:35h +1 (KL 449)

Amsterdam - Frankfurt              12:25h - 13:45h (KL 1767)

 

Die Transatlantikstrecke fliegen Sie mit KLM oder Lufthansa, innerhalb Kolumbiens mit Avianca.

Auf dieser Reise fliegen wir standardmäßig ab Frankfurt. In der Buchungsmaske können Sie andere Abflughäfen wählen (teils Aufpreis). Bitte beachten, dass sich Flugpläne ohne Ankündigung durch die Fluggesellschaften ändern und dass einzelne Abflughäfen zu jedem Flugplanwechsel wegfallen können.

Sie möchten von einem anderen Ort abfliegen oder ohne Transatlantikflug buchen? Bitte kontaktieen Sie uns telefonisch unter 02203-5697964 oder per E-mail an booking@america-viva.de

Ihre Ansprechpartnerin:

Tays Serra-Noga

+49 2203 5697 964

Unsere Reiseziele in Südamerika

Südamerika bietet viele Optionen. Für spannenden Erlebnisreisen und kompakte Rundreisen in der Gruppe. Und für Individualreisen als Paar oder mit Freunden. Hier finden Sie alle unsere Reiseziele in Südamerika auf einen Blick.