Ecuador Exklusiv Vulkane, Dschungel, Galapagos

Ecuador Exklusiv 2: Vulkane, Dschungel, Galapagos - 12 Tage

Wahrer Luxus: vereint mit der Natur
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 6275 € pro Person

 

Highlights:

  • Legendäre Zugfahrt durch die Anden
  • Luxu-Hotel im Regenwald
  • Kreuzfahrt auf den Galapagosinseln
  • Übernachtungen in 5-Sterne-Hotels/iluxuriösen Ldioges
  • Private Reiseleitung ( englischsprachig)
  • Transfers in Limousionen mit Chauffeur
  • ab 1 Perosn buchbar

12 Tage durch das viellfältigste Land Südamerikas. Alle Highlights: preisgekrönte Zugfahrt über die Allee der Vulkane, Luxus-Lodge im Regenwald, mit einem Katamaran im Galapagos-Archipel. Plus Metropolen Quito und Guayaquil, bunte Indio-Märkte und Übernachtung auf einer Kakaoplantage 


Tag 1, Freitag: Ankunft in Guayaquil


Ihr Urlaub beginnt in Guayaquil, Ecuadors größter Stadt. Am Flughafen erwartet Sie Ihr Chauffeur und fährt Sie zu Ihrem Hotel im Zentrum der pulsierenden Pazifikmetropole. Je nach Ankunftszeit bieten wir Ihnen eine geführte City Tour an. Sie besichtigen die beeindruckende Kathedrale und den Parque Seminario. Die Grünanlage mitten im Stadtzentrum wird auch Parque de las Iguanas genannt - wegen der Leguane, die dort den Tag verdösen und ein prima Fotomotiv sind. Und sie essen Ceviche, in Limettensaft gegarten Fisch und Meeresfrüchte. Und zwar den besten Ecuadors - zubereitet vom mehrfach preisgekrönten Koch Gustavo Chero im urigen Mercado Los Sauces.  Am  Abend bummeln Sie Sie über den Malecón 2.000 ins Barrio Las Peñas. Es verführt Besucher mit kolonialen Holzbauten und einer ungezwungenen Atmosphäre.
 

  • Enthaltene Mahlzeiten:  Abendessen (als Snack; je nach Ankunftszeit)



Tag 2, Samstag: Tren a las Nubes, Durán – Yaguachi – Naranjito – Alausí
Unsere Zugfahrt im luxuriösen Tren Crucero beginnt in Durán, einer Stadt im Speckgürtel von Guayaquil. Wir fahren durch tropischen Regenwald, vorbei an Reisfeldern und Zuckerrohr-, Ananas- und Bananenplantagen. Auf einer Kakao-Farm essen wir zu Mittag, gefolgt von einer Tour über die Plantage, auf der wir alles über den Anbau von Kakao und die Herstellung von Schokolade erfahren. Von dort geht es weiter nach Alausí - hinauf in die Anden. Durch die Schlucht des Río Chanchán fahren Sie durch dichten Nebelwald langsam, aber stetig bergauf. Die Vegetation ändert sich: von tropisch grün zu einer Art Tundra, dem so genanten Páramo. Bei guter Sicht bieten die schneebedeckten Gipfel ein tolles Fotomotiv.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

     

 

Tag 3, Sonntag: Tren a las Nubes, Alausí – Teufelsnase  – Riobamba
Die heutige Etappe führt Sie  über die Teufelsnase - die eindruckvollste Bahnstrecke Südamerikas. Die Teufelsnase ist eine Felswand, die fast senkrecht in den Himmel ragt. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde eine Bahntrasse in den Felsen geschlagen - ein Meisterwerk der Ingenieurskunst. Über diese Bahntrasse geht es im Zickzack hinunter zu einem Aussichtspunkt: über 12 Kilometer, auf denen Sie 450 Höhenmeter überwinden. Von Alausí nach Riobamba fahren Sie  durch Quinoafelder, die in Lila-, Gelb- und Rottönen schimmern, vorbei an indigenen Siedlungen und Relikten antiker Kulturen.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen



Tag 4: Montag Tren a las Nubes, Riobamba - La Moya- Urbina - Lacatunga 
Von Riobamba geht es nach La Moaya, in ein indigenes Dorf. Wir lernen die Bewohner kennen und ihre tradtionelle Lebensweise, Wieter heht es nach Urbina am Fuß des Chimborazo, des mit 6.267 Metern höchsten Bergs Ecuadors. In Urbina treffen wir einen der letzten hieleros. Als es noch keine Kühlschränke gab, erklommen diese Männer den Chimborazo und brachten das Eis  des Gletschers ins Tal.  In Urbina genießen wir auch eine besondere Spezialität: ein helado de paila- Speiseeis, das aus dem Gletschereis des Chimborazo hergestellt wird. Anschließend geht es über die legendäre Straße der Vulkane nach Quito. Sie wird so genannt, weil sich die Anden hier in zwei Gebirgszüge aufspalten und so ein fruchtbares Tal bilden. Durch dieses Tal fährt der Zug. Bei gutem Wetter sehen wir bis zu zwanzig Vulkane, die meisten davon seit Jahrhunderten inaktiv oder ruhend.

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen



Tag 5, Dienstag: Tren a las Nubes, Lacatunga - Nationalpark Cotopaxi - Quito
Weiter geht es über die Allee der Vulkane - zum Nationalpark Cotopaxi. An den Flanken des Vulkans machen wir eine Wanderung - auf einem Rundweg um die Lagune Limpiopungo mit ihrem kristallklaren Wasser. Am Nachmittag besuchen wir eine typische Hacienda, einen Bergbauernhof. Wir lernen die Bewohner kennen und das Leben und die Arbeit der chagras, der Cowboys der Anden. Anschließend geht es weiter nach Quitio, Ecuadors Hauptstadt.
 

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen



Tag 6, Mittwoch: Mashpi Lodge


Früh am Morgen fährt Sie Ihr privater Chauffeur in knapp drei Stunden zur Masphi Lodge. Mashpi ist die exklusivste und edelste Lodge Ecuadors: spektakulär gebaut an einen Hang an der Grenze von Nebel - und Regenwald. Ganz aus Holz mit riesigen Glasfronten, wodurch Innen- und Außenwelt eins werden. In der Mashpi Lodge haben wir auf feste Programme verzichtet. Sie wählen vielmehr jeden Tag aus einem großen Angebot an Aktivitäten aus. Dazu zählen nach Ihren Wünschen kombinierbare Wanderungen zu Wasserfällen und Lagunen und auf Naturlehrpfaden, auf denen sie die beeindruckende Flora und Fauna in diesem Naturreservat kennenlernen. Von einem Aussichtsturm auf Höhe der Baumkronen bieten sich Ihnen fantastische Fotomotive. In zwei offenen Seilbahn sausen Sie durch die Baumkronen. Oder Sie machen es wie Tarzan und schwingen sich an Lianen von Baum zu Baum - natürlich gesichert. Bei allen Aktivitäten begleitet Sie ein privater Naturführer.
 

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

     

Hinweis: Alle Aktivitäten sind wetterabhängig. Sie können wetterbedingt verkürzt werden oder gänzlich entfallen, z.B. wegen bei starkem Regen.  

 

Tag 7, Donnerstag: Mashpi Lodge


Auch heute stellen Sie sich Ihr Programm wieder mit Ihrem privaten Naturführer ganz nach Ihren Wünschen zusammen.
 

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

     

Hinweis: Alle Aktivitäten sind wetterabhängig. Änderungen können wetterbedingt vorgenommen, z.B. wegen zu hohem oder zu niedrigem Wasserstand. Einzelne Aktivitäten können verschoben, verkürzt oder ganz oder teilweise durch andere ersetzt werden





Tag 8, Freitag: Flug auf die Galapagosinseln, Kreuzfahrt auf der M/C Anahí


In der Früh fährt Sie Ihr privater Chauffeur zum Flughafen von Quito. Von dort geht es auf die Galapagos-Inseln, auf die Isla Santa Cruz. Dort begrüßen Sie Mitarbeiter der M/C Anahí und bringen Sie mit einem Schlauchboot zur Yacht. An Bord wartet ein Mittagessen auf Sie. Gegen 14 Uhr geht es mit dem Schlauchboot zur Playa Bachas einem weißen Traumstrand mit einer kleinen Lagune, an der sich ab und an Flamingos und Seeschildkröten einfinden. Am Strand können Sie sich zwischen Seelöwen sonnen, die friedlich vor sich hin dösen. Am späten Nachmittag kehren Sie auf die Yacht zurück - zum offiziellen Empfang und dem anschließenden Abendessen.
 

  • Enthaltene Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen


 

Tag 9, Samstag: M/C Anahí, Isla Genovesa


Über Nacht fährt die Yacht zur Isla Genovesa, der nordöstlichsten Insel des Archipels. Sie zählt zu den kleineren und weniger bergigen Inseln mit einer Fläche von nur 14 Quadratkilometern und einem 64 Meter hohen Hügel als höchstem Punkt. Die Isla Genovese hat die From eines Hufeisens - die Reste eines vulkanischen Kraters, die nun die traumhafte Bahia Darwin formen. Auch wenn es darüber keine Aufzeichnungen gibt, muss es hier in den letzten Jahrhunderten zu vulkanischen Aktivitäten gekommen sein - erkennbar an relativ jungen erkalteten Lavaströmen.
Man bezeichnet Genovesa auch als Vogelinsel: Hier nisten unzählige Fregattvögel, diverse Tölpelarten, Gabelschwanzmöven, Sturmschwalben, Darwinfinken, Galapagos-Drosseln und Sumpfohreulen - um nur ein paar zu nennen. Wir verbringend den ganzen Tag auf der Isla Genovesa, unterbrochen nur vom Mittagessen an Bord. Mit Erkundungen und Fotoausflügen.
 

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

 

 

Tag 10, Sonntag: M/C Anahí, Islas Plaza und Santa Fe


Gegen sechs Uhr morgens erreichen wir die Islas Plazas, zwei schmale Inseln vor der Ostküste der Isla Santa Cruz. Aufgrund ihrer Lage und Form weist  eine ungewöhnliche Vegetation auf: Der Boden ist von Sesuvien bedeckt, einem in der Regenzeit blattgrünen Mittagsblumengewächs, das in der Trockenzeit in verschiedenen Rottönen schimmert. Im Schatten von Kakteen finden wir Landechsen, an der festigen Küste große Kolonien von Seelöwen und braunen Pinguinen. Darüber kreist ein seltener Sturmvogel, der Audobon Sheerwater - einzigartig.
Am Nachmittag besuchen Sie die Isla Santa Fe. In einer malerischen Bucht an der Nordküste gehen Sie an Land. Zwei Wanderwege stehen Ihnen zur Verfügung. Der eine führt zu einem Aussichtspunkt auf einer Klippe. Von dort beobachten Sie eine spezielle Art von Landechsen, die es nur auf Santa Fe gibt. Der andere führt entlang der Küste. Eine weitere Attraktion ist ein Wäldchen mit Opuntien, einer sehr seltenen Kakteenart. Den Nachmittag verbringen Sie mit Tierbeobachtungen, Sie schnorcheln oder erkunden die Küste im Kayak.

 

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 11, Montag: M/C Anahí, Isla San Cristóbal, Punta Pitt, Kicker Rock, Isla Lobos


San Cristóbal ist die östliche Insel des Archipels und geologisch die jüngste. Ihren Namen verdankt sie Sankt Christopherus, dem Schutzheiligen der Reisenden, auf Spanisch: San Cristóbal  Hauptort ist Puerto Baquerizo Moreno im Südwesten der Insel. San Cristóbal ist Heimat vieler Tierearten: von Fregattvögeln, Blau- und Rotfußtölpeln, von Riesenschildkröten, Delfinen und Meerechsen.
Am Vormittag besuchen Sie Punta Pitt, den vielleicht schönsten Ort des Archipels. Durch die Erosion der hohen Klippen ist es hier morgens meist diesig - und ein bisschen unheimlich. Nach dem Mittagessen fährt die Anahí zu einer beeindruckenden Felsformation, die also “León Dormido” (schlafender Löwe) bezeichnet wird und von vielen Vögeln als Brutstätte genutzt wird, Sie schnorcheln an den Felsen, mit kleinen Haien, Meeresschildkröten, Rochen und vielen bunten Fischen. Später wandern Sie auf der Isla Lobos, einer winzigen Insel. Sie liegt vor der der Nordwestküste von San Cristóbal - getrennt nur durch eine schmalen, seichten Kanal.
 

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen




Tag 12, Dienstag: M/C Anahí, Isla San Cristóbal, Junco, Cerro Colorado
 


Morgens führt Sie ein Naturführer in die Berge von San Cristóbal - von Puerto Baquerizo Moreno nach El Junco, einer Lagune. El Junco ist eigentlich ein Vulkankrater. Regen- und Kondenswasser haben ihn über Jahrhundert gefüllt und in ein Paradies für Fregattvögel verwandelt. Ein Rundweg führt um den Krater - mit fantastischer Aussicht auf die ganze Insel. Anschließend besuchen Sie das Cerro Colorado Turtle Breading Center. Hier erleben Sie, wie Wissenschaftler die riesigen Galapagos-Schildkröten züchten und auswildern. Danach heißt es Abschied nehmen von den Galapagosinseln. Ein Guide bringt Sie zum Flughafen von San Cristóbal. Auf bald!

  • Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

 

 

Information über Mindestteilnehmer und Stornokosten


Für diese Reise gibt es keine Mindestteilnehmerzahl.

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Tritt ein Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, berechnet América Viva Stornokosten für getroffenen Reisevorkehrungen und sonstige Aufwendungen.

Unsere Stornokosten betragen:
bis 35 Tage vor Reiseantritt 20% des Reisepreises
ab dem 34. bis 15. Tag vor Reiseantritt 40% des Reisepreises
ab dem 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt 60% des Reisepreises
ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 80% des Reisepreises
am Tag des Reiseantritts und bei Nichterscheinen 95% des Reisepreises


Sollten die uns tatsächlich entstandenen Kosten diese Pauschalen überschreiten, behält sich América Viva vor, die Entschädigung konkret zu berechnen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass América Viva kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist, als pauschal oder konkret berechnet.


Weitere Informationen finden Sie in unseren AGB.

 

 

Das ist im Reisepreis enthalten

 

  • Flug von Quito nach Baltra/Galápgos in der Business Class mit Avianca oder Latam inklusive aller Steuern
  • Zugticket für den Tren a la Nubes von Guayaquil nach Quito
  • Alle sonstigen Transfers mit privaten Chauffeur
  • Unterkunft im Doppelzimmer oder falls gebucht Einzelzimmer in den aufgeführten oder ähnlichen Hotels, abhängig von der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Zahlung des Reisepreises.
  • Unterkunft in der Superior Suite auf der MS Anahí
  • Frühstück täglich, Mittagessen 10mal, Abendessen 11 mal (1 mal als Snack)
  • Deutschsprachige Reiseleitung in Guayaquil und Quito
  • Englischsprachige Reiseleitung im Tren a la Nubes, in der Mashpi Lodge und auf der MS Anahí. Deutschsprachige Reiseleitung auf Wunsch möglich (Aufpreis)
  • Eintritt für alle im Programm aufgeführten Besuche und Besichtigungen mit Ausnahme der Galapagosinseln.


Das ist nicht im Reisepreis enthalten

 

  • Internationale Flüge nach Quito/ab Puerto Baquerizo
  • Alkoholische Getränke
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Eintritt in den Nationalpark Galapagos (derzeit 100 US-Dollar) und Touristenkarte für die Galapagosinseln (derzeit 10 US-Dollar)
  • Steuern, Fluggebühren sowie die Preise für die Touristenkarte und den Eintritt für den Nationalpark Galapagos können sich ohne vorherige Mitteilung durch die ecuadorianische Regierung oder Fluggesellschaften ändern.
  • Reiserücktritts-, Auslandskranken- und Reisegepäckversicherung.Bitte beachten Sie: In Ecuador ist eine gültige Auslands-Krankenversicherung obligatorisch; der Nachweis muss bei der Einreise erbracht werden. Wir empfehlen, diese Versicherungen vor Abreise über uns abzuschließen.

 

Ecuador Exklusiv 2

Details
  • Pro Person im Doppelzimmer
    6275 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    10675 €

Ecuador Exklusiv 2

Hotel del Parque Oro Verde DoppelzimmerHotel del Parque Oro Verde Blick auf den FlussHotel del Parque Oro Verde BadezimmerHacienda La Danesa AußenansichtHacienda La Danesa DoppelzimmerHacienda La Danesa BadezimmerHacienda Abraspungo AußenansichtHacienda Abraspungo DoppelzimmerHotel Plaza Grande AußenansichtHotel Plaza Grande DoppelzimmerHotel Plaza Grande BadezimmerMashpi Lodge DoppelzimmerMashpi Lodge offenes BadMashpi Lodge mitten im DschungelMashpi Lodge Blick ins Grün des DschungelsM/C AnahiM/C Anahi DoppelzimmerM/C Anahi Lounge

So übernachten Sie auf der Reise Ecuador Exklusiv 2:

 

Tag 1: Hotel del Parque Oro Verde, Guayaquil
5-Sterne-Hotel im Zentrum von Guayaquil. Alle Zimmer mit Klimaanlage, Parkettfußboden, Schreibtisch, kostenfreier Minibar, Safe und Marmorbad. Das Oro Verde verfügt über einen Außenpool, einen Wellnessbereich mit Hydromassageeinrichtungen und ein Fitnesscenter. Vier Restaurants runden das Angebot ab, darunter das auf französische Küche spezialisierte  und mehrfach preisgekrönte Le Gourmet.
 

Tag 2: El Molino, Alausí 


Landgasthof im Zentrum von Alausí mit wunderschönem kolonialem Innenhof. Komfortable Zimmer mit privatem Badezimmer.


Tag 3: Hostería La Andaluza,  Riobamba


Eines der schönsten traditionellen Landgüter Südamerikas. Große, im Landhausstil eingerichtete Zimmer, alle mit Zugang zu den Gärten. Den Gästen stehen eine Bar, ein 2 Restaurant mit nationaler und internationaler Küche und ein Aufenthaltsraum mit Billiard und Tischfussball zur Verfügung.

 Sie übernacgtenb in eioner Suite

Tag 4: Hacienda San Agustín de Callao 

Rustikales Landgut mit stilvoll eingerichteten Zimmern und Suiten. Gästen stehen ein Restaurant und eine Bar zur Vefügung.

Tag 5 und 9: Hotel Plaza Grande, Quito
5-Sterne-Hotel an der Plaza de la Independencia, dem zentralen Platz von Quito. Das Gebäude in kolonialer Architektur verfügt über 15 luxuriöse Suiten und ein Wellness-Spa. Alle Suiten mit dunklem Holz und in braunen Erdtönen dekoriert, mit Marmorbad, Badewanne mit Hydromassage-Badewanne und einem separaten Loungebereich. Das Plaza Grande verfügt über drei Restaurants. Das Restaurant La Belle Epoque bietet Gourmet-Fusion-Küche mit Live-Opernmusik. Das Café Plaza Grande serviert traditionelle ecuadorianische Gerichte mit Live-Gitarrenmusik. Im Weinkeller El Caustro werden Live-Flamenco-Musik und Shows angeboten.


Tag 6 und 7: Mashpi Lodge
Atemberaubende, an einer Berghang gebaute Lodge umgeben von üppiger tropischer Vegetation. Alle Zimmer großzügig und modern designet, mit großen Panoramafenstern, die Innen- und Außenwelt ineinanderfließen lassen. Exzellenter Spa, exzellentes Restaurant.
 

Tag 9 bis 12: M/C Anahi  
Katamaran mit Platz für 16 Passagiere. Die Suiten sind holzvertäfelt mit großem Fenster und privatem Bad. Auf dem Hauptdeck befinden sich Speisezimmer  sowie Lese-und TV-Raum, auf dem Oberdeck Bar, Lounge und Jacuzzi. Das Sonnendeck lädt mit Liegestühlen zum Ausruhen ein.

 

Transatlantikflüge sind bei dieser Reise nicht inkludiert. Gerne buchen wir Ihnen Flüge nach Quito/ab Puerto Baquerizo. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter 02203-5697964 oder per E-mail unter

booking@america-viva.de

Ihre Ansprechpartnerin:

Tays Serra-Noga

+49 2203 5697 964

Unsere Reiseziele in Südamerika

Südamerika bietet viele Optionen. Für spannenden Erlebnisreisen und kompakte Rundreisen in der Gruppe. Und für Individualreisen als Paar oder mit Freunden. Hier finden Sie alle unsere Reiseziele in Südamerika auf einen Blick.